Angebote zu "Becker" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Becker, A: Schreiben und lesen lernen kann jede...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.09.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Schreiben und lesen lernen kann jedes Kind - wenn man seinen Lerntyp berücksichtigt !, Autor: Becker, Anne, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Rubrik: Erziehung // Bildung, Allgemeines, Lexika, Seiten: 100, Informationen: Paperback, Gewicht: 192 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Womelsdorf, Beate: Schreiben lernen
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.11.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Schreiben lernen, Titelzusatz: Methoden des Schriftspracherwerbs im Vergleich, Autor: Womelsdorf, Beate // Becker, Julia // Wolfram, Ariane, Verlag: Science Factory // ScienceFactory, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 248, Informationen: Paperback, Gewicht: 353 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Becker, Heike: Leon sagt NEIN!
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.09.2019, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Leon sagt NEIN!, Titelzusatz: Ein Stark-mach-Buch für Grundschulkinder, Autor: Becker, Heike, Verlag: Institut f.sprachl.Bildu // Thom‚, Dorothea, Dr., Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsch // Lektüren // Interpretationen // Lesenlernen // Schreiben // Schreibunterricht // Stressbewältigung // Lesen // für den Primarbereich // empfohlenes Alter: ab 7 Jahre // Alphabetisierung // Vorschule und Kindergarten // Grundschule und Sekundarstufe I // Unterricht für Schüler mit Sozialen- // Emotionalen // oder Verhaltensstörungen // Kinder // Jugendliche: Kurzromane // Heftromane // Schule und Lernen: Erstsprache: Grundlagen der Lesekompetenz // Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Emotionen // Stimmungen und Gefühle // Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Mobbing und Belästigung, Rubrik: Kinder- und Jugendbücher // Erstlesealter, Seiten: 45, Abbildungen: Alle Illustrationen zu dieser wahren Geschichte sind von Kindern erstellt worden, Empfohlenes Alter: ab 7 Jahre // bis 10 Jahre, Gewicht: 142 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Becker, Heike: Leon sagt NEIN!
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.09.2019, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Leon sagt NEIN!, Titelzusatz: Ein Stark-mach-Buch für Grundschulkinder, Autor: Becker, Heike, Verlag: Institut f.sprachl.Bildu // Institut für sprachliche Bildung, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsch // Lektüren // Interpretationen // Lesenlernen // Schreiben // Schreibunterricht // Stressbewältigung // Lesen // für den Primarbereich // empfohlenes Alter: ab 7 Jahre // Alphabetisierung // Vorschule und Kindergarten // Grundschule und Sekundarstufe I // Unterricht für Schüler mit Sozialen- // Emotionalen // oder Verhaltensstörungen // Kinder // Jugendliche: Kurzromane // Heftromane // Schule und Lernen: Erstsprache: Grundlagen der Lesekompetenz // Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Emotionen // Stimmungen und Gefühle // Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Mobbing und Belästigung, Rubrik: Kinder- und Jugendbücher // Erstlesealter, Seiten: 45, Abbildungen: Alle Illustrationen zu dieser wahren Geschichte sind von Kindern erstellt worden, Empfohlenes Alter: ab 7 Jahre // bis 10 Jahre, Gewicht: 142 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Zeigt mir, was Ihr könnt!
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Dissertation zu schreiben war eine große Herausforderung und ein Lernprozeß eigener Art fiir mich. Zunächst möchte ich meinen Eltern recht herzlich danken, die mich immer vielfältig unterstützt und mich zum Durchhalten ermutigt haben, ohne ihre Hilfe wäre die vorliegende Arbeit nicht möglich geworden. Der Hans-Böckler-Stiftung danke ich dafiir, daß sie mir ein Promotionssti pendium gewährt hat. Folgenden Personen möchte ich besonders danken: Meinen wissenschaftlichen Betreuern, Herrn Prof. Dr. Helmut Becker, der zwei Monate vor meinem Abgabetermin überraschend verstorben ist, Herrn Prof. Dr. Benno Hafeneger, von dem ich in den vergangenen Jahren Wesentliches lernen konnte, beide haben meinen wissenschaftlichen Weg grundlegend geprägt und mich mit kritischen Fragen konstruktiv angespornt und begleitet, Herrn Prof. Dr. Egon Becker, der sich nach dem Tod meines Doktorvaters trotz großer beruflicher Belastung bereit erklärt hat, die Funktion des Erst gutachters zu übernehmen. Ich danke Bettina Licht fiir ihre intensive Hilfestellung, ihre Geduld und fiir so manche Fachdiskussion, die wir seit mehr als zehn Jahren miteinander führen, Prof. Dr. Susanne Zeller fiir ihre beständige Ermutigung und Unterstützung und meinem englischen Fachkollegen Rick Williams fiir seine treue Zu sammenarbeit 'über die Grenzen'. Meinen Kolleginnen und Kollegen in Bristol, Sheffield und Manchester sowie in Bielefeld, Frankfurt und Fulda danke ich fiir ihre Bereitschaft, mir in langen Gesprächen meine Fragen zu beantworten. Ich danke auch Hilmar Sauer, der mich geduldig gelehrt hat, einen Compu ter zu bedienen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Zeigt mir, was Ihr könnt!
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Dissertation zu schreiben war eine grosse Herausforderung und ein Lernprozess eigener Art fiir mich. Zunächst möchte ich meinen Eltern recht herzlich danken, die mich immer vielfältig unterstützt und mich zum Durchhalten ermutigt haben; ohne ihre Hilfe wäre die vorliegende Arbeit nicht möglich geworden. Der Hans-Böckler-Stiftung danke ich dafiir, dass sie mir ein Promotionssti pendium gewährt hat. Folgenden Personen möchte ich besonders danken: Meinen wissenschaftlichen Betreuern, Herrn Prof. Dr. Helmut Becker, der zwei Monate vor meinem Abgabetermin überraschend verstorben ist; Herrn Prof. Dr. Benno Hafeneger, von dem ich in den vergangenen Jahren Wesentliches lernen konnte; beide haben meinen wissenschaftlichen Weg grundlegend geprägt und mich mit kritischen Fragen konstruktiv angespornt und begleitet; Herrn Prof. Dr. Egon Becker, der sich nach dem Tod meines Doktorvaters trotz grosser beruflicher Belastung bereit erklärt hat, die Funktion des Erst gutachters zu übernehmen. Ich danke Bettina Licht fiir ihre intensive Hilfestellung, ihre Geduld und fiir so manche Fachdiskussion, die wir seit mehr als zehn Jahren miteinander führen, Prof. Dr. Susanne Zeller fiir ihre beständige Ermutigung und Unterstützung und meinem englischen Fachkollegen Rick Williams fiir seine treue Zu sammenarbeit 'über die Grenzen'. Meinen Kolleginnen und Kollegen in Bristol, Sheffield und Manchester sowie in Bielefeld, Frankfurt und Fulda danke ich fiir ihre Bereitschaft, mir in langen Gesprächen meine Fragen zu beantworten. Ich danke auch Hilmar Sauer, der mich geduldig gelehrt hat, einen Compu ter zu bedienen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Doppelleben
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein wichtiges und mutiges Buch »Wer bin ich?« - diese Frage steht am Anfang und Ende dieser ungewöhnlichen Autobiografie. Carola Stern erzählt die Geschichte ihres Lebens, von Verstrickungen und Konflikten, Angst und Glück, Gelungenem und Misslungenem - aufrichtig, lebendig, ohne zu beschönigen und ohne abzurechnen. Aufgewachsen in der »Welt der Ja-Sager« auf der Insel Usedom, heuert die einstige Jungmädelführerin Erika Assmus nach Kriegsende in einem Raketeninstitut der Russen im Harz als Bibliothekarin an. Doch wenige Monate später erhalten die deutschen Spezialisten, die schon an der »Wunderwaffe des Führers« mitgearbeitet hatten, den Marschbefehl in die UdSSR. »Eka« bleibt in der damaligen SBZ, träumt vom kleinen beschaulichen Glück und lässt sich zur Lehrerin ausbilden. Doch dann taucht ein »Mr. Becker« vom amerikanischen Geheimdienst auf, und ihr Leben nimmt fortan einen ganz anderen Verlauf. Die Amerikaner versprechen, Ekas kranke Mutter medizinisch zu versorgen, Eka soll dafür in die SED eintreten. 1950 wird sie als hoffnungsvoller kommunistischer Nachwuchs auf die Parteihochschule geschickt. In einem Klima der Warnungen vor »Verschwörung« und »Verrat« lernt sie die kommunistischen Phrasen und Parolen, aber nicht den Glauben an die Partei, doch eines Tages wird sie denunziert. Sie flüchtet nach Westberlin, wo sie sich als Studentin bald einen Ruf als DDR-Expertin erwirbt. Unter dem Pseudonym Carola Stern beginnt sie zu schreiben und entgeht zwei Entführungsversuchen der Stasi. Sie wird Assistentin am Institut für Politische Wissenschaft, aber mit dem Leben in der freien Welt kommt sie nicht zurecht. Von einer tiefen Lebenskrise heimgesucht, erkennt sie, dass man lernen muss, mit der Angst zu leben. 1960 beginnt das dritte Leben der Carola Stern, ihre »besten Jahre«. Sie arbeitet für den Verlag Kiepenheuer & Witsch und wird dann Journalistin beim WDR. Mit den Heinemanns und Gollwitzers schliesst sie Freundschaft, mit Gerd Ruge gründet sie amnesty international und mit Böll und Grass die Zeitschrift L 76. Als engagierte Publizistin trägt sie entscheidend zur Demokratiefähigkeit der Bundesrepublik bei.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Zeigt mir, was Ihr könnt!
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Dissertation zu schreiben war eine große Herausforderung und ein Lernprozeß eigener Art fiir mich. Zunächst möchte ich meinen Eltern recht herzlich danken, die mich immer vielfältig unterstützt und mich zum Durchhalten ermutigt haben; ohne ihre Hilfe wäre die vorliegende Arbeit nicht möglich geworden. Der Hans-Böckler-Stiftung danke ich dafiir, daß sie mir ein Promotionssti pendium gewährt hat. Folgenden Personen möchte ich besonders danken: Meinen wissenschaftlichen Betreuern, Herrn Prof. Dr. Helmut Becker, der zwei Monate vor meinem Abgabetermin überraschend verstorben ist; Herrn Prof. Dr. Benno Hafeneger, von dem ich in den vergangenen Jahren Wesentliches lernen konnte; beide haben meinen wissenschaftlichen Weg grundlegend geprägt und mich mit kritischen Fragen konstruktiv angespornt und begleitet; Herrn Prof. Dr. Egon Becker, der sich nach dem Tod meines Doktorvaters trotz großer beruflicher Belastung bereit erklärt hat, die Funktion des Erst gutachters zu übernehmen. Ich danke Bettina Licht fiir ihre intensive Hilfestellung, ihre Geduld und fiir so manche Fachdiskussion, die wir seit mehr als zehn Jahren miteinander führen, Prof. Dr. Susanne Zeller fiir ihre beständige Ermutigung und Unterstützung und meinem englischen Fachkollegen Rick Williams fiir seine treue Zu sammenarbeit 'über die Grenzen'. Meinen Kolleginnen und Kollegen in Bristol, Sheffield und Manchester sowie in Bielefeld, Frankfurt und Fulda danke ich fiir ihre Bereitschaft, mir in langen Gesprächen meine Fragen zu beantworten. Ich danke auch Hilmar Sauer, der mich geduldig gelehrt hat, einen Compu ter zu bedienen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Doppelleben
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein wichtiges und mutiges Buch »Wer bin ich?« - diese Frage steht am Anfang und Ende dieser ungewöhnlichen Autobiografie. Carola Stern erzählt die Geschichte ihres Lebens, von Verstrickungen und Konflikten, Angst und Glück, Gelungenem und Misslungenem - aufrichtig, lebendig, ohne zu beschönigen und ohne abzurechnen. Aufgewachsen in der »Welt der Ja-Sager« auf der Insel Usedom, heuert die einstige Jungmädelführerin Erika Assmus nach Kriegsende in einem Raketeninstitut der Russen im Harz als Bibliothekarin an. Doch wenige Monate später erhalten die deutschen Spezialisten, die schon an der »Wunderwaffe des Führers« mitgearbeitet hatten, den Marschbefehl in die UdSSR. »Eka« bleibt in der damaligen SBZ, träumt vom kleinen beschaulichen Glück und lässt sich zur Lehrerin ausbilden. Doch dann taucht ein »Mr. Becker« vom amerikanischen Geheimdienst auf, und ihr Leben nimmt fortan einen ganz anderen Verlauf. Die Amerikaner versprechen, Ekas kranke Mutter medizinisch zu versorgen, Eka soll dafür in die SED eintreten. 1950 wird sie als hoffnungsvoller kommunistischer Nachwuchs auf die Parteihochschule geschickt. In einem Klima der Warnungen vor »Verschwörung« und »Verrat« lernt sie die kommunistischen Phrasen und Parolen, aber nicht den Glauben an die Partei, doch eines Tages wird sie denunziert. Sie flüchtet nach Westberlin, wo sie sich als Studentin bald einen Ruf als DDR-Expertin erwirbt. Unter dem Pseudonym Carola Stern beginnt sie zu schreiben und entgeht zwei Entführungsversuchen der Stasi. Sie wird Assistentin am Institut für Politische Wissenschaft, aber mit dem Leben in der freien Welt kommt sie nicht zurecht. Von einer tiefen Lebenskrise heimgesucht, erkennt sie, dass man lernen muss, mit der Angst zu leben. 1960 beginnt das dritte Leben der Carola Stern, ihre »besten Jahre«. Sie arbeitet für den Verlag Kiepenheuer & Witsch und wird dann Journalistin beim WDR. Mit den Heinemanns und Gollwitzers schließt sie Freundschaft, mit Gerd Ruge gründet sie amnesty international und mit Böll und Grass die Zeitschrift L 76. Als engagierte Publizistin trägt sie entscheidend zur Demokratiefähigkeit der Bundesrepublik bei.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot